Erfahren. Fundiert. Praxisnah.

Vertretung im Verbraucherschutzrecht

Herzlich willkommen. Wir freuen uns über Ihr Interesse.


Entsprechend unserer Philosophie, Mandanten nur in den Rechtsgebieten zu beraten, die wir auf höchstem Niveau beherrschen, vertreten wir ausschließlich die rechtlichen Interessen von Verbrauchern in ausgewählten Bereichen. Seit dem Bekanntwerden des Dieselskandals im Jahr 2015 beschäftigen wir uns insbesondere mit der Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen gegen Volkswagen, Audi, Mercedes, Porsche und andere Hersteller.

Unsere langjährige praktische Erfahrung, eine Vielzahl bundesweit erfolgreich geführter Prozesse und unsere wissenschaftliche Tätigkeit stellen eins sicher:

Eine fundierte und praxisnahe Mandatsbetreuung durch erfahrene Anwälte, mit dem Ziel Ihr Problem schnell, effizient und kostengünstig zu lösen.

Vielleicht haben Sie schon mal von uns gehört, unter anderem in:

Abgasskandal

Es steht mittlerweile fest, dass der Volkswagen-Konzern millionenfach Fahrzeuge mit einer verbotenen Abschalteinrichtung verkauft hat. Bei den Skandalmotoren handelt es sich um Motoren des Typs EA189, die in Autos der Marken VW, Seat, Skoda und Audi verbaut worden sind. Zunehmend kommt ans Licht, dass die Hersteller auch bei vielen anderen Dieselmotoren eine „Schummel-Software“ verwendet haben. Betroffen sind nicht nur die in Kfz der Marken Audi, Porsche und VW verbauten 3.0-Liter Motoren des Typs EA896 und EA897. Auch bei den Motoren des Typs OM651 und OM642 von Mercedes ging offenbar nicht alles mit rechten Dingen zu.

Lassen Sie sich weder von der Hinhaltetaktik der Autokonzerne, den fortwährenden bloßen Absichtsbekundungen in der Politik noch von vermeintlich lohnenswerten Prozessfinanzierungen blenden. Profitieren Sie von unserer langjährigen Prozesserfahrung aus hunderten von erfolgreich geführten Gerichtsverfahren und machen Sie jetzt Ihre Schadensersatzansprüche wegen des Dieselskandals geltend!

Widerruf Immobilienkredite

Der sogenannte Widerrufsjoker lebt! Anders als viele glauben, können auch ältere Darlehensverträge oftmals bis heute noch wirksam widerrufen werden. Bei Neuverträgen ab dem 11.06.2010 wurden Verbraucher ebenfalls in vielen Fällen nicht ordnungsgemäß über ihr Widerrufsrecht informiert.

Schulden Sie jetzt Ihren Kredit zu günstigen Konditionen um und holen Sie sich zu Unrecht vereinnahmtes Geld von der Bank zurück! Auch hier können Sie auf unsere fundierte Sachkenntnis aus weit über 1.000 Fällen und eine Vielzahl erfolgreich abgeschlossener Verfahren bauen. Gerne prüfen wir auch Ihren Kreditvertrag!

Schrottimmobilien

Sie haben eine überteuerte oder grob mangelhafte Immobilie gekauft? Die Versprechungen zu Mieteinnahmen oder Steuervorteilen waren falsch? Sie haben Probleme mit der finanzierenden Bank? Dann zögern Sie nicht, Schadensersatzansprüche wegen der Schrottimmobilie prüfen zu lassen!

Nutzen Sie die Erfahrung aus unserer über zehnjährigen Tätigkeit im Bereich der finanzierten Immobilienkapitalanlagen. Wir haben bereits hunderte Mandanten erfolgreich gegen Banken vertreten und wegweisende, bundesweit beachtete Entscheidungen, unter anderem vor dem Bundesverfassungsgericht, erstritten. Gehen Sie es mit unserer Hilfe an!

Verbraucherschutzrecht BLOG

Letzte Beiträge

Aktuelles zu den Themen Abgasskandal Widerruf Immobilienkredit und Schrottimmobilien
9. April 2021

Audi Abgasskandal: LG Nürnberg-Fürth spricht Besitzer eines Audi A6 3.0 TDI mit Urteil vom 29.03.2021 Schadensersatz in Höhe von rund 53.000,00 € zu

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat am 29.03.2021, Az.: 4 O 1730/20, eine weitere wichtige Entscheidung im sogenannten Audi Abgasskandal erlassen und einem durch uns vertretenen Audi A6-Fahrer […]
15. März 2021

Sensationelles Urteil im VW Abgasskandal: LG Nürnberg-Fürth verurteilt VW mit Urteil vom 09.03.2021 trotz Verjährung zu Schadensersatz

Im Dieselskandal hilft Volkswagen die Einrede der Verjährung nichts. Dies hat aktuell das LG Nürnberg-Fürth mit seiner bundesweit einzigartigen Entscheidung vom 09.03.2021, Az.: 9 0 7845/20, […]
9. März 2021

Audi Abgasskandal: LG Nürnberg-Fürth spricht Besitzer eines Audi A8 3.0 TDI mit Urteil vom 26.02.2021 erneut Schadensersatz zu

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat am 26.02.2021, Az.: 4 O 1981/20, eine weitere wichtige Entscheidung im sogenannten Audi Abgasskandal erlassen und einem durch unsere Kanzlei vertretenen Audi […]
4. März 2021

Keine Verjährung im VW Abgasskandal: Autobesitzer können auch 2021 noch klagen!

Bekanntermaßen bestätigte der BGH mit Urteil vom 25.05.2020, VI ZR 252/19, dass Käufern von Dieselfahrzeugen mit EA189-Motoren Schadensersatzansprüche gegen VW wegen einer vorsätzlichen sittenwidrigen Schädigung zustehen. […]
11. Februar 2021

Mercedes Abgasskandal: OLG Nürnberg nimmt die Daimler AG bei verbindlichen Rückrufen in die Pflicht

Auch für Daimler wird es im Dieselskandal immer enger. Nachdem bereits das OLG Naumburg mit Urteil vom 18.09.2020, Az.: 8 U 8/20, den Premium-Autohersteller zu Schadensersatz […]
8. Februar 2021

Drei Oberlandesgerichte läuten Dieselgate 3.0 ein – VW haftet aufgrund manipulierter Software-Updates

Der VW-Abgasskandal ist um ein drittes und aktuell sehr wichtiges Kapitel reicher. In einer sensationellen Entscheidungsserie bestätigten das OLG Köln mit Urteil vom 18.12.2020, 20 U […]
29. Januar 2021

OLG Koblenz verurteilt Audi AG mit Urteil vom 13.01.2021, 5 U 145/20, im Abgasskandal zu Schadensersatz

Für die Audi AG wird es im Dieselskandal immer enger. Nachdem bereits das OLG Naumburg mit Urteil vom 18.09.2020, Az.: 8 U 39/20, feststellte, dass der […]
20. Januar 2021

BGH Urteil vom 17.12.2020, VI ZR 739/20, zur Verjährung im Abgasskandal: Nichts als ein Pyrrhussieg für VW

Die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 17.12.2020, VI ZR 739/20, wird in der Öffentlichkeit nahezu durchwegs als Erfolg für die Volkswagen AG im Zusammenhang mit manipulierten EA189-Dieselmotoren […]
13. Januar 2021

Abgasskandal: Ex-Audi-Chef Stadler sagt vor Gericht aus: Tarnen und Täuschen war lange Teil einer Arbeitskultur

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der AUDI AG, Herr Prof. Rupert Stadler, äußerte sich am 12.01.2021 in dem Strafverfahren vor dem LG München II erstmals zu den Betrugsvorwürfen […]